Projekt Beschreibung

Phasenweise Erstellung neuer Klassenzimmer und Toiletten

Im Dorf Keur Ayib Kâ werden von Hand für Afrika phasenweise neue Klassenzimmer und Toiletten für den Kindergarten gebaut.
Das Dorf Keur Ayib Kâ gehört zur Gemeinde Keur Samba Gueye. Diese liegt nördlich von Gambia und südwestlich des Deltas des Flusses Saloum, welcher, von Kaolack her fliessend, etwa 200 km südlich von Dakar in den Atlantik mündet. Die Bevölkerung besteht mehrheitlich aus Angehörigen der Ethnie Serer. Das Dorf und die nahe Umgebung zählen etwa 1‘200 Einwohner und etwa 210 Schüler/Innen. Die Bevölkerung ist arm und lebt hauptsächlich von der saisonbedingten Landwirtschaft.
Der Kindergarten mit etwa 120 potentiellen Kindern ist die Vorstufe zur Elementarschule, welche in einem separaten Projekt von HfA renoviert und gebaut wurde (noch offen ist das Informatik- und Bibliothekgebäude). Die beiden Projekte sind eng miteinander verknüpft. Die derzeitigen zwei Strohhütten erlauben keine zweckmässige bzw. keine sichere Betreuung der Kinder und bei Wind, Hitze und Kälte auch keinen effektiven Unterricht. Wegen den unzweckmässigen Voraussetzungen können auch nicht alle Kinder aufgenommen werden: etwa 1/3 von den 120 potentiellen Kinder müssen zurückgewiesen werden.
Das Projekt begann im März 2016. Es wird phasenweise gestaffelt gebaut, je nach verfügbaren Finanzmitteln. Mit dem Bau der ersten Etappe – ein Klassenzimmer und ein Toilettentrakt – auf dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Gelände konnte ein erster wichtiger Schritt realisiert werden. Das nächste Ziel ist die 2. Etappe mit den zwei Klassenzimmern.

Der vollständige Projektbeschrieb liegt hier.